Die Sprachlern-Website Busuu.com hat in Cannes mit ihrem Marketing-Video einen silbernen Löwen gewonnen. Inhalt: Eine Pfeifsprache der Bewohner von Gomera.

El Silbo: Die Pfeifsprache der Guanchen.

Die Schafe verstehen sie, die Menschen verstehen sie, und sie kennt keine Verbindungsprobleme: El Silbo, die Pfeifsprache der Guanchen, der “Ureinwohner” der kanarischen Insel Gomera, hat viele Vorzüge über andere Fernsprech-Erfindungen wie das Mobiltelefon.

Das finden die Gomeraner; und busuu.com, die Sprachwebsite des Schweizer Unternehmers Adrian Hilti, hat das bemerkenswerte System aufgegriffen, auf der eigenen Site als Lernprogramm verfügbar gemacht und in einer Kurzdokumentation als Marketing-Video für Furore gesorgt.

Jedenfalls in Spanien, wo das Video zu Medienecho geführt hat, bereits bevor es in Cannes am Werbefilmfestival mit einem silbernen Löwen ausgezeichnet worden ist. Wer sich den Silbo anhören und das Video anschauen will, findet es unten; wer den Silbo selber erlernen will, kann das auf busuu.com tun.

Und wer etwas über gelungenes Marketing lernen will, sieht sich das Video auch an: busuu.com gelingt es damit, an einem spannenden Thema unterhaltsam den Sinn des Erlernens von Fremdsprachen oder überhaupt den Zweck verschiedener Sprachen aufzuzeigen.

Das Pfeifen ist direkt übersetzte Sprache, wobei El Silbo nur vier Vokale und vier Konsonanten aufweist. Sein Vorteil auf der hügeligen Insel war die Tragweite: Gesprochene Sprache ist rund 200 Meter weit hörbar, El Silbo auf Distanzen von bis zu acht Kilometer.