Eine gute Geschäftsidee ist wichtig für den Erfolg Ihrer Firma. Ebenso wichtig ist aber, mit wem Sie wie arbeiten und wie Sie ihr Unternehmen aufstellen, damit es möglichst gut funktioniert und damit Sie Ihre Energie dort investieren, wo sie am meisten bringt. Idee und Ausführung. Aber ohne Idee ist alles nichts.

Eine Geschäftsidee ist nur gut, wenn das Geschäftsmodell intelligent ist. Es muss elementarer Bestandteil der Geschäftsidee sein. Was das heisst? Mit welchem Produkt oder welcher Dienstleistung Ihr Unternehmen Geld verdient, ist nur ein Bestandteil. Ein wichtiger zwar, aber ebenso wichtig ist, wie und mit wem Sie arbeiten, wie Sie mit Partnern vernetzt sind, woher Ihre Vorprodukte oder das investierte Geld kommen etc.

Nachfolgend ein paar Gedanken, wie eine Unternehmensgründung gelingen kann, die von Anfang an möglichst viel individuelle und finanzielle Flexibilität bietet.

Gründen Sie allein, arbeiten sie mit Partnern

Allein gründen oder mit einem oder sogar mehreren Partnern, was ist besser? Beides! Ja, beides. Es wird oftmals gesagt, man solle unbedingt mit Partnern gründen. Aus naheliegenden Gründen: Wer Lösungen diskutieren und kritisch hinterfragen lassen kann, ist im Vorteil. Eine Partnerschaft garantiert, dass verschiedene Personen mit unterschiedlichen Stärken, Schwächen und Erfahrungen zusammenkommen. Nur: Weshalb muss der Partner innerhalb des Unternehmens sein?

Wie viele Gründer streiten sich nach anfänglicher Minne um die weitere Strategie und/oder müssen sich mühsam damit rumschlagen, wie die Nachfolge geregelt wird? Antwort: Viel zu viele. Am schlimmsten ist es, wenn Sie mit Freunden gegründet haben. Das ist wie mit dem Zusammenziehen in einer Wohngemeinschaft. Das Gelingen ist keinesfalls garantiert. Es kommt ziemlich sicher der Tag, an dem sich erste Risse bilden oder die Meinungen auseinandergehen. Dann ist es einfacher, wenn die Verhältnisse klar sind, wer das Sagen hat.

Deshalb mein Tipp: Gründen Sie allein, besitzen Sie allein und entscheiden Sie allein. Letzteres bedeutet nicht, dass Sie alles wissen müssen oder keine Ratschläge akzeptieren sollen, sondern nur, dass am Ende Sie entscheiden sollen.

Denken Sie gross, bleiben Sie als Organisation klein

Sie sollten alleiniger Geldgeber sein, Eigentümer, Entscheider, Chefstratege etc. Zusätzlich holen Sie sich die Kompetenz von aussen, die Sie brauchen. Durch Externe, die auf ihrem Gebiet Experten sind: (Industrie-)Designer, Programmierer, Übersetzerinnen, Fabrikanten, Buchhalterinnen etc. Damit spielen Sie im Konzert der Grossen mit, ohne selbst gross sein zu müssen. Sie arbeiten mit Fachpersonen, ohne das Risiko einzugehen, eine Vielzahl von Personen einzustellen und damit einen grossen Fixkostenblock aufzubauen.

Bleiben Sie maximal flexibel dank Komponenten

Wer möglichst flexibel bleiben will und bereit ist, im Zweifelsfall auf Grösse zu verzichten, stellt keine Angestellten fix ein, sondern arbeitet mit Komponenten respektive intelligenten Softwarelösungen und Dienstleistern. Es gibt kaum einen Teilbereich, den man nicht relativ einfach auslagern kann. Für Spezialistenwissen muss man nicht mehr persönlich Fachleute kennen oder Tage in der Bibliothek nach Informationen suchen. Das Internet ist voll von nützlichen Quellen für Information, Anleitungen oder Fachkontakten.

Auch in der Produktentwicklung: Ein produzierendes Unternehmen als Einzelner mit beschränkten Finanzmitteln zu gründen, war früher fast ein Ding der Unmöglichkeit. Zu wichtig waren Beziehungen, Wissen, Kontakte, Finanzen und zu breit das Aufgabenspektrum. Das Internet hat die Rahmenbedingungen fundamental verändert.

Ihre Partner finden Sie über persönliche Kontakte, arbeiten Sie mit cleveren Weblösungen

Wollen Sie sich in ihrer angestammten Branche selbstständig machen, haben Sie vielleicht bereits Kontakte oder sind selbst der Experte, für den andere zu zahlen bereit sind?

Wenn Sie bloss die Unterstützung von Designern, Textern oder Programmierern brauchen, sind Sie bei internationalen Marktplätzen für Dienstleistungen, die online erbracht werden können, bestens aufgehoben. Dazu zählen Fiverr, 99designs, Gigbuys, Zeerk oder Tenyt. Suchen Sie einen Experten in einem Gebiet, von dem Sie wenig Ahnung haben, helfen eventuell persönliche Kontakte. Es gibt immer jemanden, der jemanden kennt, der spezialisiert ist in diesem oder jenem. Sprechen Sie mit Freunden und Bekannten und fragen Sie nach Tipps. Wenn das persönliche Netzwerk nicht weiterhilft, werden Sie vielleicht fündig auf Xing oder LinkedIn, wo Freelancer und sonstige Dienstleister kontaktiert werden können.

Arbeiten Sie ohne Fremdkapital

Ein möglichst einfacher, risikoarmer und befriedigender Weg zur Selbstständigkeit führt über die Finanzierung ohne Fremdkapital, ohne Bankkredite und geliehenes Geld von Freunden und Familie (Neudeutsch: «Bootstrapping»). Denn sobald sie sich als Unternehmensgründer/in in die Abhängigkeit eines Kapitalgebers begeben, sind sie in ihren Entscheidungen nicht mehr frei, verlieren also strategische Flexibilität und laden sich finanziellen Druck auf.

Stefan Heini, Unternehmer und Autor des Buchs «Werden Sie Unternehmer in der Schweiz – ein praxisorientierter Ratgeber als Begleiter»

Weiterführende Links

Buch auf Amazon

Buch auf Orell Füssli

Artikel der HWZ