Kooaba, das Schweizer Startup für Bild/Welt-Erkennung, ist vom Fernsehen DRS in 10vor10 porträtiert worden.

Herbert Bay (Ausschnitt 10v10, SFDRS)

Mehr denn je sorgen TV-Berichte für Öffentlichkeit: Heute landen sie nämlich – wenn sie etwas zu bieten haben – binnen Minuten auf Youtube und sind zeitunabhängig zu sehen. Ein TV-Bericht ist demnach das beste Marketing-Video, das derzeit existiert:

Der Bericht von 10vor10 reiht sich zwar in eine ellenlange Liste von Medienberichterstattungen über kooaba ein, fällt aber dennoch mehr auf als all die (ausführlicheren) Artikel, die bisher über kooaba erschienen sind:

Für mich eröffnet der Bericht mehr Fragen, als dass er Antworten gibt: Kann dieses System skalieren? Wie gut schneidet die Erkennung gegenüber den bereits verfügbaren Barcode-Systemen ab? Was wollen Menschen wirklich über Dinge wissen, die vor ihnen stehen/liegen? Welche Auswirkungen könnte dieses System auf den Fachhandel haben? Lässt sich Bilderkennung auf eine Datenfülle anwenden, die letztlich die ganze Welt umfassen müsste (und das in verschiedenen Ausschnitten und Blickwinkeln?

Ich habe die kooaba-Gründer um ein Interview gebeten und bin gespannt.

kooaba – Bilderkennung

[postlist “kooaba”]