Wer gerade ein Start-Up gegründet hat und damit durchstarten will, weiß, wie wichtig Werbung ist. Marketingmaßnahmen, mit denen Sie Ihre Kunden erreichen, ihr Vertrauen gewinnen sowie Ihre Produkte präsentieren, sind essenziell. Wer nicht von Beginn an, ein stabiles Vertrauensverhältnis zwischen Kunde und Unternehmen aufbaut, der kann nicht lange bestehen. Daher sollten Sie sich schon frühzeitig mit der Bedeutung von Werbung auseinandersetzen. Sicherlich finden Sie im Netz zahlreiche Methoden, um Ihre Intentionen nach außen zu tragen. Oftmals unterschätzt ist hierbei das Video-Marketing, welches jedoch mit zahlreichen Vorteilen für Sie einhergeht.

Warum benötigen Sie Video-Marketing?

Video-Marketing klingt meist nach aufwendigen Dreharbeiten, die kostenintensiv sind und Ressourcen beanspruchen. Doch dem ist nicht so. Wer nützliche Tools aus dem Internet kennt, wird im Handumdrehen einen erfolgreichen kleinen Werbespot für sein eigenes Start-Up kreieren. Dies kann Ihnen dabei helfen, schneller neue Kunden für sich zu gewinnen. Denn heutzutage sind die Menschen zunehmend im Stress. Die Hektik des Alltags lässt kaum mehr Zeit, Flyern oder Plakaten Aufmerksamkeit zu schenken. Sie widmen sich eher einem Video, das in kurzer Zeit prägnant alle wichtigen Fakten nennt. Zudem hat ein Video eine andere Wirkung auf Menschen als Texte oder bewegungslose Bilder. In einer Zeit, in der schon die Kleinsten vor dem Bildschirm lernen, sind wir aufnahmefähiger für Werbevideos.
Hierzu führten Forscher zahlreiche Studien durch. Das Ergebnis: Die innerhalb weniger Sekunden erklärten Fakten bleiben bei den Menschen im Kopf. Fast 75% der Zuschauer einer ansprechenden Werbung, suchen danach die Webseite des Unternehmens auf.

  1. Kostengünstige Software nutzen

Im ersten Schritt sollten Sie eine kostengünstige Software finden, die Ihren Bedürfnissen gerecht wird. mysimpleshow.com erlaubt es Ihnen auf das selbsterklärende Tool für Video-Marketing zurückzugreifen, um ein einfaches Erklär- oder Präsentationsvideo über Ihr Start-Up zu erstellen. Die Möglichkeiten, Ihr Produkt simpel zu erklären wird Ihnen hierbei kinderleicht gemacht. Nachdem Sie ein Konzept erstellt haben, werden Ihnen Illustrationen vorgeschlagen, die Bilder animiert, ein Voice Over erstellt und per Knopfdruck ein umfassendes Erklärvideo erarbeitet.

  1. Auf Bildmaterial zurückgreifen

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben hochwertige Videofilme aufzunehmen, sollten Sie auf Fotos zurückgreifen. Möchten Sie Ihren eigenen Laden vorstellen, kann es genügen, zahlreiche Bilder des Geschäfts mit all seinen Waren zu einem Video zusammenzufügen. Hinterlegt mit einer passenden Musik sowie Ihrem gesprochenen Text, wird hieraus ein Neugierde-erweckender Film.

3.Mit Struktur Zeit sparen

Sie möchte nicht auf das Filmen eines Videos verzichten? Um die Kosten für den Drehtag gering zu halten, gilt es sich strukturiert ein Konzept zu erstellen. Machen Sie zunächst einen Drehplan, welche Aufnahmen getätigt werden sollen. Einfach mal drauf loszufilmen führt meist zur Frustration, langen Drehphasen und wenig gutem Bildmaterial. Zudem erhöht dies die Nachbearbeitungszeit.

  1. Interviews nur in belebter Kulisse

Sollten Sie sich für ein Interview als Werbevideo entscheiden gilt es, den Hintergrund spannend zu gestalten. Sie sollten unbedingt darauf verzichten, langweilige Standbilder einzublenden oder den Interviewpartner vor eine Bücherwand zu setzen. Beleben Sie die Aufnahmen mit einem Spaziergang, bei dem Sie die Fragen stellen.

  1. Die 10 Sekunden Regel

Zu guter Letzt gilt, Kameraaufnahmen immer mindestens 20 Sekunden stehen zu lassen. Wer Kameraeinstellungen zu oft wechselt, wird es für die Zuschauer anstrengend. Ihre Botschaft kommt nicht rüber, da die Zuschauer irritiert sind. Bewahren Sie also Ruhe im Schnitt um Ihren Zuschauern Konzentration zu ermöglichen.