700 Artikel in der Kategorie News auf www.startwerk.ch.

Eaternity:
Eaternity serviert mit Compass Group umweltfreundliche Menüs

Wenn Schweizer Startups und Unternehmen zusammenarbeiten entsteht meist eine gute Sache: Seit neustem werden an der ZHAW in Winterthur umweltfreundliche Menüs serviert. Die CO₂-Emissionen werden mit einem ausgeklügelten System in Echtzeit berechnet. Die Konsumenten dieser Menüs sparen rund die Hälfte an CO₂-Emissionen ein.

Die Produktion von Nahrungsmitteln verursachen einen Drittel der Treibhausgas-Emissionen auf der Welt. Das heisst, man kann das Klima nicht nur durch Bionahrung, sondern auch durch eine bewusste Ernährung beeinflussen – und die CO₂-Belastung der Umwelt reduzieren. Eine Einbusse beim Geschmack muss dabei nicht stattfinden. Davon können sich nun auch Gäste in der Mensa der ZHAW in Winterthur überzeugen. » weiterlesen

Startwerk-Wochenüberblick:
Tawipay gewinnt Social Impact Award, Dacuda in der FT und Goodwall als neues Netzwerk

Für Eilige: Unser Rückblick auf Nachrichten und Lesenswertes aus dieser Woche.

news

TawiPay mit Social Impact Award

Das Schweizer Startup TawiPay bringt Transparenz in den Geldtransfermarkt und lässt einen fairen Vergleich zwischen Anbietern zu. Sie soll Migranten unterstützen, Geld in ihr Heimatland zu schicken. Damit gewann das Startup den Social Impact Award, der im Impact Hub in Zürich vergeben wurde. Die Jury lobte die globale und soziale Auswirkung der Website. Der Preis besteht aus 4000 Franken Bargeld und bringt eine dreimonatige Mitgliedschaft im Impact Hub mit sich. Die Macher von TawiPay können einzelne Workshops  besuchen und erhalten Traingings von Experten. » weiterlesen

Offertenportal:
9 Fragen an Gaby Stäheli und Priska Schoch von Gryps

Das Schweizer Offertenportal Gryps ist zwar nicht mehr ein neues Startup, da das Unternehmen schon seit vier Jahren am Markt ist (Startwerk berichtete). In den letzten Monaten hat Gaby Stäheli und Priska Schoch jedoch ihr Geschäftsmodell erweitert und erzählen im 9-Fragen-Interview von ihren Erfahrungen.

Priska Schoch und Gaby Stäheli von Gryps

Priska Schoch und Gaby Stäheli von Gryps

Für unsere neuen Leser: Was macht Gryps genau?
Gryps ist eine unabhängige Plattform für Offerten in der Schweiz. Wir bieten Geschäfts- sowie Privatkunden Hilfestellung für einen bevorstehenden Kaufentscheid. Interessenten von Produkten und Dienstleistungen ab 2000 Franken erhalten auf unserem Portal kostenlos drei passende Offerten und damit innerhalb von 48 Stunden eine zeitnahe Entscheidungsgrundlage. » weiterlesen

Venture Kick:
Gewinner von Venture Kick kommen beide von der EPFL

Die Gewinner von der zweiten Stufe von Venture Kick kommen beide aus der EPFL Lausanne. ScanTrust, ein neuer Weg, um Fälschungen zu verhindern und Anyband, die Kameras für kleine Flugzeuge baut, sichern sich je 20 000 Franken von dem Pre-Seed-Kapital. Wenn sie auch in der dritten Runde weiter kommen, haben sie eine Chance auf 100 000 Franken.

Justin Picard, CEO von ScanTrust

Justin Picard, CEO von ScanTrust

Fälschungen sind in der Wirtschaftskriminalität eines der am schnellsten wachsenden Delikten und bedroht Volkswirtschaften auf der ganzen Welt. Das EPFL-Spin-off ScanTrust hat nun eine Lösung für dieses weit verbreitete Problem entwickelt: Es soll Konsumenten und Marken durch den Einsatz von einer neuen Technologie zur Authentifizierung schützen. » weiterlesen

Die 100 besten Startups der Schweiz werden gesucht!

100 Experten wählen ab Juni die 100 besten Startups aus der Schweiz aus. Wer diese Experten auf sich und sein Jungunternehmen aufmerksam machen will, soll jetzt ein Profil seines Unternehmens auf startup.ch anlegen oder das bereits bestehende aktualisieren.

Zu den 100 besten Startups der Schweiz zu gehören ist eine tolle Sache und verschafft einem Jungunternehmen Publicity. Dieses Jahr findet die dritte Auflage des Top 100 Startup Awards statt. Der Award wird wieder vom IFJ Institut für Jungunternehmen zusammen mit dem Journalistenbüro Niedermann und der Handelszeitung initiiert. Die 100 besten Startups der Schweiz werden dort auf einer Liste versammelt, die auch als physische Beilage zur Zeitung gedruckt wird. Auf dem ersten Rang befindet sich zurzeit das Schweizer Ferienwohnungsportal Housetrip. Wer denn nun die Ehre verdient hat, zu den 100 Besten zu gehören, wählt eine hochrangige Jury aus 100 Experten. » weiterlesen

Startwerk-Wochenüberblick:
Google feiert Jubiläum mit Startups, EPFL organisiert Startup-Tag und Swiss ICT Award

Für Eilige: Unser Rückblick auf Nachrichten und Lesenswertes aus dieser Woche.

news

Google feiert zehnjähriges Schweiz-Jubiläum mit Startups

Google Schweiz wird zehn Jahre alt – und möchte dieses Jubiläum mit Startups zusammen feiern. Am kommenden Dienstag, dem 20. Mai 2014, findet der Google Startup-Day statt, bei dem Gespräche und Pitches stattfinden. Teilnehmer können aus verschiedenen Programmen wählen, dabei geht es um Seed-Finanzierung und Wettbewerbe. Der Anlass findet bei Google Schweiz an der Brandschenkstrasse in Zürich statt. » weiterlesen

YouTube:
Wie man als Startup den Videokanal einsetzen kann

Die École polytechnique fédérale de Lausanne EPFL schaltet regelmässig Videos von Erfindungen und Innovationen ihrer Studenten auf Youtube. Videos mit Robotern sind dabei besonders beliebt und haben auf Youtube über eine Million Hits. Doch auch sonst lässt sich Youtube für das Marketing von Startups einsetzen. Eine Anleitung gibt es hier auf Startwerk.

Seit einem Jahr gibt es YouTube Schweiz. YouTube.ch bietet einen Überblick über nationale Vorlieben und ermöglicht es, mit Schweizer Videoinhalten Kunden zu gewinnen. YouTube hat im Vergleich zu klassischen TV-Werbeformaten eine sehr grosse Reichweite. Es eignet sich aber weniger für Aktionen, die einen direkten Response erfordern. Der Aufbau einer Marke steht bei YouTube im Vordergrund. So haben in den vergangenen Jahren auch zahlreiche Werbeaktionen für Furore gesorgt und Produkte oder Dienstleistungen von Unternehmen beflügelt oder deren Image geprägt.

Evelyn Leu, Google Associate Industry Manager, erklärte beim Startimpuls-Spezialanlass bei Google, wie man die grösste Videoplattform der Welt wirkungsvoll als Marketingkanal nutzt und Kunden erreicht. Hier sind ihre Tipps: » weiterlesen

ONE Messe in Zürich:
Wie lohnenswert ist ein Messeauftritt für ein Startup?

An der ONE Messe letzte Woche in Zürich haben sich diverse Startups mit eigenem Stand präsentiert. Die meisten waren das erste Mal überhaupt an einer Messe dabei. Wie sehr lohnt sich ein Messeauftritt für ein Startup und welche Erfahrungen können die Jungunternehmer an einer Messe sammeln? Startwerk hat einen Augenschein vor Ort genommen.

Die ONE Messe am Rande der Business-Software-Messe topsoft bot Startups die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Messe zu präsentieren und Erfahrungen mit einer physischen Präsenz und im direkten Austausch mit Interessierten zu sammeln. Startwerk hat mit den Startups vor Ort über ihre Erfahrungen gesprochen.

Das Team von Brotseiten

Das Team von Brotseiten

Brotseiten: “Nimm, was du bekommst und mach, was du kannst. Wichtig für uns ist, dass wir auf allen Kanälen wahrgenommen werden – und dazu gehört auch eine Messe. Die ONE ist eine gute Übungsplattform für uns, weil wir direktes Feedback von den Leuten kriegen. Dazu können wir auch unseren Auftritt verbessern und herausfinden, wie die Leute unsere Botschaft aufnehmen und was sie davon verstehen. Man feilt an seinen Skills, sich zu präsentieren. Das Umfeld der ICT-Messe topsoft ist für uns ebenfalls spannend. Schliesslich basiert unsere Dienstleistung auf einer App und Informatik-Technologie im Hintergrund.” » weiterlesen

Startwerk-Wochenüberblick:
Rayneer hat 100 000 User, Watson hat 500 000 User, Stadtlandkind gewinnt Newcomer-Award

Für Eilige: Unser Rückblick auf Nachrichten und Lesenswertes aus dieser Woche.

news

Rayneer hat 100 000 Unique User

Das Startup Rayneer hat fünf Monate nach Abschluss der Finanzierungsrunde die Marke von 100 000 Unique Usern pro Monat erreicht. Damit wurde der erste persönliche Internet-Musiksender der Schweiz erstmals von über 100 000 Zuschauer gesehen. Im April wurden diese beachtlichen Zahlen noch weiter ausgebaut – CEO Oliver Flückiger ist stolz, diese wichtige Marke erreicht zu haben. » weiterlesen

“Venture” an der ETH:
L.E.S.S. aus Lausanne gewinnt Venture 2014

An der ETH fand gestern die Preisverleihung “Venture” an der ETH in Zürich statt: Gewinner des Abends war L.E.S.S. aus Lausanne, ein Startup, das sich mit innovativen Beleuchtungstechnologien beschäftigt. Das Preisgeld betrug gesamthaft 150 000 Franken.

Die Gewinner Yann Tissot und Simon Rivier  von L.E.S.S.

Die Gewinner Yann Tissot und Simon Rivier von L.E.S.S.

Gestern Abend hat die Jury entschieden und zehn Gewinner aus insgesamt 141 eingereichten Businessplänen ausgewählt. Gewinner des Abens sind Yann Tissot und Simon Rivier von L.E.S.S. aus Lausanne. Sie haben ein ultra-dünne und extrem helle Lichtsensoren entwickelt, die eine ernsthafte Alternative zu den heutigen LED´s werden könnten. Für den Höhepunkt des Wettbewerbs wurden 150 000 Franken gutgesprochen.  Die Innovation und der Unternehmergeist scheinen dieses Jahr besonders gross gewesen zu sein – eine Rekordzahl von Teilnehmern zeigt das: 239 Teams reichten ihre Geschäftsideen in der ersten Phase ein , gefolgt von 141 Teams in der zweiten Phase. Die teilnehmenden Startups kamen vor allem aus den Bereichen ICT und Life Sciences. » weiterlesen